20/2015 Aufrichte des WPZ Blumenrain gefeiert

Von adminZoZuBo ‒ 15. Mai 2015

Aufrichte des WPZ Blumenrain gefeiert

Vor 548 Tagen wurde der erste Spaten in den Grund des neuen Wohn- und Pflegezentrums Blumenrain gesteckt, vergangenen Freitag wurde bereits Aufrichte gefeiert.

Auf Einladung der Gemeinde versammelten sich alle am Bau beteiligten Handwerker, Unternehmer und Planer zusammen mit dem vollständig anwesenden Gemeinderat und der Alterskommission zum gemeinsamen Fest. Neben Gemeindepräsidentin Katharina Kull-Benz wandte sich auch Finanzvorstand Urs Fellmann an die über 150 Anwesenden, um seinen Dank auszusprechen und seiner Freude Ausdruck zu verleihen. «Die grauen Haare habe ich nicht von dieser Baustelle», schmunzelte er sichtlich gut gelaunt, «sowohl die Planung als auch das Budget haben wir bestens im Griff.» Wie vorab Bauunternehmer Hanspeter Märki sprach auch der Gemeinderat von der guten Stimmung auf dem Bau und der qualitativ hochstehenden Arbeit, die täglich geleistet wird, und erzählte einige Anekdoten von den Pulswärmer strickenden Bewohnerinnen und der Umplanung des Luftschutzkellers. Für Architekt Thomas von Ballmoos ist die Aufrichte der Zeitpunkt des Sichtbarwerdens des Baus, die grösste Arbeit habe er bereits geleistet, nun gehe es noch um kleine Verbesserungen und Assistierungen. Lobende Worte für die Zusammenarbeit untereinander gab es auch von ihm, das gute Zusammenspannen der Bauherrschaft und Bauleitung sei nicht selbstverständlich. «Das neue WPZ wurde nicht einfach gezeichnet und gebaut, sondern in Zusammenarbeit entwickelt.»
Umrahmt von musikalischen Klängen der Musikschule und kulinarisch verwöhnt durch das WPZ-eigene Cateringunternehmen MundArt wurde beim anschliessenden Nachtessen auf die geleistete Arbeit und den anstehenden Innenausbau das Glas erhoben. «Heute in einem Jahr ist hoffentlich der letzte Zügeltag vorüber», freute sich Urs Fellmann bereits auf den nächsten Frühling. Dass dies auch die zukünftigen Bewohner tun, zeigt eine Begegnung, die der Gemeinderat erst kürzlich mit einer Seniorin hatte. «Ich will jetzt nicht sterben», habe ihn eine Frau beim Einkaufen angesprochen, «ich will noch in den Blumenrain ziehen!» (mmw)

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.