25/2016 Der Donnerschlag wurde zur Pauke

Von adminZoZuBo ‒ 24. Juni 2016

Der Donnerschlag wurde zur Pauke

Dem 140. Geburtstag des Friedensapostel Max Daetwyler wurde in Zumikon vorletzte Woche besonders gedacht.

Eigentlich war es gemein: Just zum Konzert der neuen Streicher- und Singgruppe der Musikschule Zumikon lag am vorvergangenen Samstag ein dickes Gewitter über dem Dorfplatz. Immer heftiger prasselte der Regen, immer lauter donnerte es. Aber so wurde es auch gemütlicher unter der Überdachung. Singer, Streicher und Publikum mussten einfach ganz eng zusammenrücken, weil der Regen fast waagerecht in der Luft lag. Ausserdem konnte man sich ja auch vorstellen, der Regen würde den Rhythmus klopfen, der Donner sei der Paukenschlag.

Zum 140. Geburtstag des Zumiker Friedensapostels Max Daetwyler hatten sich die Musikschullehrerinnen Allegra Zumsteg (Gesang) und Margreet von der Heyden (Streicherensemble) etwas Besonderes einfallen lassen. Es ging auf eine «Reise mit der weissen Fahne». Musikalisch vorgestellt wurden Länder, in die Max Daetwyler seinerzeit gereist ist – oder in die er hätte reisen können. Die Reise begann in Simbabwe, weiter ging es über Bulgarien und Russland bis in die Schweiz. Dick eingemuckelt sangen im Chor Agatha Zandi, Asiya Zhanaidar, Christina Hanan, Domenico Amato, Inzhu Zhanaidar, Louisa Weibel, Matteo Govaerst, Noemie Pfeiffer, Nora Rüdiger und Maria Barz. Einen besonderen Auftritt hatte Maddie Stengard. Als Solosängerin entführte sie die Zuhörer mit «There`s a place for us» in die USA. Für ihre gelungene Darbietung konnte sie viel Beifall einheimsen. Doch auch das Streicherensemble mit Anahi Aksenow, Saray Vasquez, Sofia Rupf, Sophie Schweizer, Alyona Iuchis und Anna Frank bekam reichlich Applaus. Natürlich stimmte noch nicht jeder Ton. Wie auch: Es waren Mädchen und Jungen aus dem Chindsgi und der Unterstufe, die sich für das schwierige Instrument Violine entschieden haben. Viel wichtiger war zu sehen, mit wie viel Spass und Konzentration sie bei der Sache waren. Das eher selten gewordene Instrument des Schwyzerörgelis stellte Lou Flückiger mit Silvia Meier vor. Das Programm entführte die Eltern und Geschwister weiter nach Israel, Kuba, die Niederlande bis nach Grönland. Im Anschluss ging es mit einem Apéro sogar kulinarisch um die ganze Welt. Natürlich nehmen sowohl die Singgruppe, als auch das Streicherensemble noch neue Mitglieder auf. (bms)

Informationen unter www.schule-zumikon.ch

 

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.