Schülereinsatz für Kinder in Malawi

Von eingesandt ‒ 27. August 2020

Jubiläum: Im Rahmen der 15. Helping Days engagieren sich die Schüler der Sekundarschule Buechholz wieder für Malawi. Die Partnerschule Bumba im Distrikt Rumphi hat sich zu einem Magneten für die Schüler der Umgebung entwickelt.

Die 1250 Kinder und 38 Lehrpersonen der Schule Bumba schätzen die Unterstützung durch die Sekundarschule Buechholz und die Gemeinde Zollikon enorm. Im vergangenen Jahr konnte dank der Erträge aus den Helping Days und der grosszügigen Spende der Gemeinde Zollikon ein weiteres Schulhaus mit zwei Zimmern gebaut werden. Beide Räume wurden zudem mit einer Beleuchtung ausgerüstet. Dies ist besonders wichtig, damit die Kinder in Malawi am frühen Abend in der Schule lernen können. Zuhause haben sie in den meisten Fällen keine Lernmöglichkeiten.

Die Motivation von Kindern und Lehrpersonen ist stark gestiegen, seitdem die Schule über eine deutlich bessere Infrastruktur verfügt. Die Absenzen der Schülerinnen und Schüler haben aufgrund erhöhter baulicher Sicherheit stark abgenommen. Besonders erfreulich ist, dass auch immer mehr Schüler der höheren Klassen die Schule besuchen wollen, obschon die Sekundarschule in Malawi freiwillig ist.

Die Differenz zwischen der Schule Bumba und den anderen Primarschulen im Distrikt Rumphi ist inzwischen so gross geworden, dass immer mehr Kinder ihre Schule verlassen, um den Unterricht in Bumba zu besuchen. In Absprache mit allen Beteiligten ist man deshalb zum Schluss gekommen, neu die Primarschule Mongloti zu unterstützen. Auch hier fehlt es an Schulraum, Möbeln, Büchern usw. Der Zeitpunkt ist also gekommen, einer anderen bedürftigen Partnerschule in Malawi einen Schulbetrieb zu ermöglichen, der Kinder und Jugendliche voranbringt.

Die zertifizierte Organisation IPA, mit der die Sekundarschule seit Jahren erfolgreich kooperiert, verfügt über viel Know-how im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und hat zudem grosse Erfahrung, wenn es darum geht, Schweizer Jugendliche einzubeziehen. Geschäftsleiter Pietro Tomasini informiert die Klassen alljährlich über Sinn und Zweck des Einsatzes an den von der Sekundarschule organisierten Helping Days. Er ermöglicht den Jugend­lichen einen interessanten Einblick in die Entwicklungszusammenarbeit und in die Probleme anderer Länder. Die Sekundarschule Buechholz hat mit den jährlich wieder­kehrenden Helping Days schon viel Positives bewirkt für ihre Partnerschulen. Dies dank des tollen Einsatzes der Schülerinnen und Schüler an den Helping Days und den daraus resultierenden grosszügigen Spenden vonseiten der Bevölkerung und des Gewerbes.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.