Tord Gustavsen Trio in der Region

Von eingesandt ‒ 10. September 2021

Heute Freitag wird das Tord Gustavsen Trio im Rahmen der «Kultur­kirche Goldküste» in der Reformierten Kirche Küsnacht auftreten.

Der norwegische Jazz-­Musiker Tord Gustavsen zu Gast in der Reformierten Kirche Küsnacht. (Bild: zvg)
Der norwegische Jazz-­Musiker Tord Gustavsen zu Gast in der Reformierten Kirche Küsnacht. (Bild: zvg)

Der Jazzmusiker Tord Gustavsen, ein Vertreter des nordischen Jazz, lässt in der Reformierten Kirche Küsnacht eintauchen in die Welt des sakralen Kammerjazz: lyrisch, hymnisch. Der Küsnachter Pfarrer René Weisstanner hat den Musiker eingeladen und ihm vorgängig ein paar Fragen gestellt:

Wenn man deine Musik hört, oder dich gar live an einem Konzert ­erlebt, hat man das Gefühl, es sei dir wichtig, deine Zuhörerschaft zu berühren. Wie machst du das?

Der Ausgangspunkt ist, dass ich selbst versuche, mit dem «Heiligen» in der Musik in Berührung zu kommen. Oder mit diesem Schwingungsfeld, in dem die Musik etwas aussagt, was Worte nicht ausdrücken können. Dann kann das Publikum eingeladen werden, dieses Feld mit uns gemeinsam zu erschaffen.

Welche Rolle spielt die Kirche in deinem Leben?

Ich bin quasi in der Kirche aufgewachsen, habe in Chören gespielt und gesungen; ich begeisterte mich von klein auf für Theologie und Philosophie. Dann hatte ich das Glück, liberale kirchliche Einrichtungen zu finden, als ich mich von der engen Theologie wegbewegen musste; so habe ich die Kirche nie wirklich verlassen, auch wenn mein Glaube heute ganz anders aussieht als der, der mir als Kind beigebracht wurde.

Du trittst seit Jahren wieder zum ersten Mal in der Schweiz auf. Was darf das Publikum am kommenden Freitag erwarten?

Nun, wir kennen das genaue Programm nie, bis wir tatsächlich dort sind. Sicher spielen wir Stücke aus älteren Alben, zusätzlich zu neuen, die wir gerade für eine Aufnahme vorbereiten. Die Stücke werden wahrscheinlich als kleine Suiten mit improvisierten Zwischenspielen und Übergängen ­zusammengebunden sein – komponiert im Moment, im Dialog mit dem Raum und der Akustik und den Schwingungen des Publikums.

Freitag, 10. September 2021, 20 Uhr in der Reformierten Kirche Küsnacht. Tord Gustavsen, Jarle Vespestad, Steinar Raknes und René Weisstanner, Liturgie

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.