Gemeinsam attraktiver: Zusammenarbeit der Bäder Fohrbach und Juch

Von Zolliker Zumiker Bote ‒ 30. September 2021

Zollikon und Zumikon besitzen und betreiben je ein Hallen- und Freibad. Bis anhin arbeiteten die beiden Bäder selbstständig. Das soll sich ändern. Die ­Gemeinden streben eine ­Zusammenarbeit an.

Das Zumiker Bad Juch sowie das Zolliker Fohrbach arbeiten demnächst zusammen. (Bilder: Archiv)
Das Zumiker Bad Juch sowie das Zolliker Fohrbach arbeiten demnächst zusammen. (Bilder: Archiv)

Laut der Gemeinde Zollikon lassen sich ­beide Bäder nicht kostendeckend betreiben. Deshalb liessen die ­Gemeinderäte von Zollikon und ­Zumikon im Rahmen der geplanten Sanierung des Schwimmbads Fohrbach in einer Machbarkeitsstudie prüfen, ob eine engere Zusammenarbeit effizienter wäre, die Attraktivität sich verbessern liesse und die Angebote für die verschiedenen Kundensegmente besser abzustimmen wären. Die Studie zeigte, dass ein gemeinsamer Betrieb einzelner Bereiche bis hin zur Führung beider Anlagen aus einer Hand viele Chancen bieten würde. Die beiden Gemeinderäte haben nun eine ­Zusammenarbeit mit schrittweisem Vorgehen vereinbart. In einem ersten Schritt werde eine gemeinsame Beschaffung von Gütern für Betrieb und Gastronomie angegangen. Weitere Möglichkeiten sollen im Zuge der Planung – sofern das Zolliker Stimmvolk dem Baukredit zur ­Sanierung des Schwimmbads Fohrbach zustimmt – vertieft geprüft und bis zum Abschluss der Sanierung umgesetzt werden.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.