Suche

Vereinigung der Börsen

Von Birgit Müller-Schlieper ‒ 30. März 2023

Die Generalversammlung des Frauenvereins Zumikon verabschiedete Rita Züger aus dem Vorstand. Die Börsen für Kleider und Spielzeug finden künftig unter einem Dach statt.

Kulinarisch endete die General­versammlung des Frauenvereins Zumikon, der im vergangenen Jahr auf 202 Mitglieder angewachsen ist. (Bild: bms)
Kulinarisch endete die General­versammlung des Frauenvereins Zumikon, der im vergangenen Jahr auf 202 Mitglieder angewachsen ist. (Bild: bms)

Bei der Vorstellung des neuen Logos am Jubiläumsfest hätte es schon auffallen können: Da war von einer Börse die Rede. Dabei gibt es noch deren zwei – eine für Kleidung, eine andere für Spielzeug. Die beiden werden nun nach den Sommerferien unter ­einem Dach zusammengeführt. Darüber informierte Gaby Schaub, Präsidentin des Frauenvereins ­Zumikon, anlässlich der Generalversammlung. Das Karteikartensystem der Spielzeugbörse wird deshalb bald Vergangenheit sein, und die bisher ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen werden entlöhnt.

Grundsätzlich konnten die Frauen auf ein sehr erfolgreiches Jahr – das Jubiläumsjahr – zurückblicken. Trotz grösseren Ausgaben für die Feierlichkeiten steht der Verein ­finanziell gut da, nicht zuletzt dank der Börsenerlöse und grosszügiger Spenden. Die Frauen schwelgten in Erinnerungen. «2022 war gesellig, interessant, kurzweilig, stimmungsvoll, heiter und auch überraschend», resümierte die Präsidentin. Fotos erinnerten an Velobörse, Zoobesuch, Jubiläumsfest, Jubiläums-Ausstellung und den Ausflug ins Meiental. Dort wurde eine Grossfamilie mit sechs Kindern mit Spenden aus der Kleiderbörse und Spielwaren ­bedacht. Auch der Ukraine-Krieg forderte die Mitarbeiterinnen der Börse. Nur anhand eines Fotos von 15 Flüchtlingen stellten sie ein Hilfspaket zusammen. Maya Zimmermann präsentierte stolze Zahlen: «Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr 16 000 Artikel angeschrieben und 12 000 verkauft.» Der Durchschnittspreis von gerade mal acht Franken macht klar, dass man im alten Gemeindehaus wirklich günstig einkaufen kann.
Im Vorstand bestätigt wurden

Claudia Burri und Denise Beutl. Neu im Vorstand ist Nicole Frossard. Mit bewegenden Worten, einem Präsent und Blumenstrauss wurde Rita Züger nach fast 20 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. «Still und doch hellwach hast du immer deine Meinung ein­gebracht», sagte Gaby Schaub und unterstrich: «Wir verabschieden dich aus dem Vorstand, behalten dich aber als Freundin.» Nach dem Ausblick aufs Jahr 2023 mit traditionellen Terminen und neuen Anlässen lockte zum gemütlichen Ausklang ein üppiges Käsebuffet.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.