Suche

Farlifang

Der Bunker am Dorfplatz war eine notgedrungene Flüchtlingsunterkunft und erwies sich als nicht brauchbar. (Bild: Archiv)
Aktuelles

Wohnraum dringend gesucht

Schon vor dem Aufruf der ­Gemeinde, freie Wohnungen oder Häuser zur Verfügung zu stellen, war der Markt fast leer. Von der schwierigen Suche und Notfallszenarien.

Hat vorübergehend gute Dienste geleistet: das ehemalige Feuerwehr­gebäude am Mettelacher. (Bild: bms)
Aktuelles

Umzüge vollzogen

Auch nach der Räumung des ehemaligen Feuerwehrgebäudes konnte für alle Flüchtlinge eine Unterkunft gefunden werden. Rekurs gegen die Baubewilligung für ein Wohnhaus an der Farlifangstrasse.

Feierlicher Spatenstich: Vor 34 Jahren begann der Bau der Dreifachturnhalle Farlifang. (Bild: Archiv)
Gesellschaft

Der Zumiker Sommer 1989

Was geschah im Sommer 1989 in Zumikon, was beschäftigte die Gemeinde? Begleiten Sie uns auf Zeitreise im letzten Teil unserer Sommerserie.

Grosser Andrang: Im Gemeindesaal Zumikon war am letzten Samstag jeder Platz besetzt (Bild: asl)
Aktuelles

Überschuss, Dorfrestaurant und Asylunterkunft

Die Stimmberechtigten haben alle drei Traktanden an der Gemeindeversammlung angenommen. Die wenigen Geschäfte waren umso gewichtiger – entsprechend lang hat die Versammlung gedauert. Die Asylunterkunft Farlifang gab besonders viel zu diskutieren.

Mit einer provokativen Bildsprache wirbt das Plakat für Nein-Stimmen.(Bild: cef)
Aktuelles

«Menschlichkeit verbreiten – Mitverantwortung tragen»

Am 13. Juni wird die geplante Asylunterkunft an der Gemeinde­versammlung Zumikon viel zu reden geben. Ein Nein-Komitee mobilisiert gegen das Projekt. Leserbriefe im Zolliker Zumiker Boten beinhalten vier Haupt­argumente dagegen.

Das Komitee wendet sich gegen die Nähe zum Chindsgi und fürchtet auch eine eventuelle Übernutzung des Spielplatzes. (Bild: bms)
Aktuelles

Holzhaus, Wohnungen oder doch Container?

Ein Komitee eröffnet eine kontro­verse Diskussion rund um die Asylunterkunft in Zumikon. Gleich in mehreren Punkten lehnt das Komitee den Neubau ab. Die Gemeinde antwortet.

Gesellschaft

Neue Unterkunft gesucht

Die Gemeinde Zumikon informiert über weitere Pläne für eine neue Asylunterkunft.

Gesellschaft

Wartelisten für den Mittagstisch

Ein Neubau an der Juch-Schule soll Entlastung für Kindergarten, Schule und Tagesbetreuung bringen – die Rechnungsprüfungskommission ist dagegen.

Die einen lernen, die anderen malen: Lina, Hugo und Mae bepinseln ihre Steine bunt und kunterbunt. Rund 60 Fundstücke sollen demnächst im Dorfzentrum Zumikons und Umgebung zu entdecken sein. (Bild: rb)
Freizeit

Wundersteine für die Gemeinde

Mit Steinen kann man werfen. Man kann sie aber auch bemalen. Dabei geht weniger kaputt, und vielleicht entsteht sogar ein Kunstwerk, das die Zeit überdauert.

Der Bunker am Dorfplatz war eine notgedrungene Flüchtlingsunterkunft und erwies sich als nicht brauchbar. (Bild: Archiv)
Aktuelles

Wohnraum dringend gesucht

Schon vor dem Aufruf der ­Gemeinde, freie Wohnungen oder Häuser zur Verfügung zu stellen, war der Markt fast leer. Von der schwierigen Suche und Notfallszenarien.

Hat vorübergehend gute Dienste geleistet: das ehemalige Feuerwehr­gebäude am Mettelacher. (Bild: bms)
Aktuelles

Umzüge vollzogen

Auch nach der Räumung des ehemaligen Feuerwehrgebäudes konnte für alle Flüchtlinge eine Unterkunft gefunden werden. Rekurs gegen die Baubewilligung für ein Wohnhaus an der Farlifangstrasse.

Feierlicher Spatenstich: Vor 34 Jahren begann der Bau der Dreifachturnhalle Farlifang. (Bild: Archiv)
Gesellschaft

Der Zumiker Sommer 1989

Was geschah im Sommer 1989 in Zumikon, was beschäftigte die Gemeinde? Begleiten Sie uns auf Zeitreise im letzten Teil unserer Sommerserie.

Grosser Andrang: Im Gemeindesaal Zumikon war am letzten Samstag jeder Platz besetzt (Bild: asl)
Aktuelles

Überschuss, Dorfrestaurant und Asylunterkunft

Die Stimmberechtigten haben alle drei Traktanden an der Gemeindeversammlung angenommen. Die wenigen Geschäfte waren umso gewichtiger – entsprechend lang hat die Versammlung gedauert. Die Asylunterkunft Farlifang gab besonders viel zu diskutieren.

Mit einer provokativen Bildsprache wirbt das Plakat für Nein-Stimmen.(Bild: cef)
Aktuelles

«Menschlichkeit verbreiten – Mitverantwortung tragen»

Am 13. Juni wird die geplante Asylunterkunft an der Gemeinde­versammlung Zumikon viel zu reden geben. Ein Nein-Komitee mobilisiert gegen das Projekt. Leserbriefe im Zolliker Zumiker Boten beinhalten vier Haupt­argumente dagegen.

Das Komitee wendet sich gegen die Nähe zum Chindsgi und fürchtet auch eine eventuelle Übernutzung des Spielplatzes. (Bild: bms)
Aktuelles

Holzhaus, Wohnungen oder doch Container?

Ein Komitee eröffnet eine kontro­verse Diskussion rund um die Asylunterkunft in Zumikon. Gleich in mehreren Punkten lehnt das Komitee den Neubau ab. Die Gemeinde antwortet.

Gesellschaft

Neue Unterkunft gesucht

Die Gemeinde Zumikon informiert über weitere Pläne für eine neue Asylunterkunft.

Gesellschaft

Wartelisten für den Mittagstisch

Ein Neubau an der Juch-Schule soll Entlastung für Kindergarten, Schule und Tagesbetreuung bringen – die Rechnungsprüfungskommission ist dagegen.

Die einen lernen, die anderen malen: Lina, Hugo und Mae bepinseln ihre Steine bunt und kunterbunt. Rund 60 Fundstücke sollen demnächst im Dorfzentrum Zumikons und Umgebung zu entdecken sein. (Bild: rb)
Freizeit

Wundersteine für die Gemeinde

Mit Steinen kann man werfen. Man kann sie aber auch bemalen. Dabei geht weniger kaputt, und vielleicht entsteht sogar ein Kunstwerk, das die Zeit überdauert.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.