Geld

In der Schweiz lebt unter der Armutsgrenze, wer monatlich als Einzelperson mit durchschnittlich 2289 Franken und als Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern mit durchschnittlich 3989 Franken über die Runden kommen muss. (Bild: asl)
Gesellschaft

Armut ist oft unsichtbar

Knapp neun Prozent der Schweizer Bevölkerung leben in Armut. Dass auch in Zollikon und Zumikon Menschen auf Spenden von Organisationen wie der Winterhilfe angewiesen sind, mag überraschen – ist aber Realität.

Das Vermögen aus dem Verkauf des ehemaligen Feuerwehrgebäudes soll unter anderem in den neuen Dorfplatz investiert werden. (Archivbild)
Aktuelles

Steuersenkung in Zumikon

Der Zumiker Gemeinderat beantragt mit seiner Budgetierung für das Jahr 2024 eine Senkung des Steuerfusses. Trotz vieler Investitionen wird ein stabiler Zielwert ins Auge gefasst.

Geld allein macht nicht glücklich, weniger Steuern zahlen schon. Mit der zunehmenden Steuerkraft wird der Steuerfuss abnehmen. (Bild: zzb)
Aktuelles

Steuerkraft in Zollikon

Das Budget für 2024 ist gemacht. Grosse Investitionen stehen an, mehr Geld für Pflege und Schule. Trotzdem kann der Steuerfuss gesenkt werden. Die Gemeindeversammlung wird am 29. November darüber abstimmen.

Aktuelles

Ein Plus von 25 Millionen

Mit einem Aufwand von 196,2 Millionen Franken und einem Ertrag von 223,2 Millionen beträgt der Gewinn 27 Millionen Franken. Im Budget für das Jahr 2022 war jedoch ein Ertragsüberschuss von 2 Millionen Franken vorgesehen.

Gesellschaft

Sparen, spenden, investieren

Restaurants zu, Kultur inexistent, Grenzen geschlossen, Reisen schwierig. In der Pandemie gab und gibt es immer weniger Möglichkeiten, Geld auszugeben.

In der Schweiz lebt unter der Armutsgrenze, wer monatlich als Einzelperson mit durchschnittlich 2289 Franken und als Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern mit durchschnittlich 3989 Franken über die Runden kommen muss. (Bild: asl)
Gesellschaft

Armut ist oft unsichtbar

Knapp neun Prozent der Schweizer Bevölkerung leben in Armut. Dass auch in Zollikon und Zumikon Menschen auf Spenden von Organisationen wie der Winterhilfe angewiesen sind, mag überraschen – ist aber Realität.

Das Vermögen aus dem Verkauf des ehemaligen Feuerwehrgebäudes soll unter anderem in den neuen Dorfplatz investiert werden. (Archivbild)
Aktuelles

Steuersenkung in Zumikon

Der Zumiker Gemeinderat beantragt mit seiner Budgetierung für das Jahr 2024 eine Senkung des Steuerfusses. Trotz vieler Investitionen wird ein stabiler Zielwert ins Auge gefasst.

Geld allein macht nicht glücklich, weniger Steuern zahlen schon. Mit der zunehmenden Steuerkraft wird der Steuerfuss abnehmen. (Bild: zzb)
Aktuelles

Steuerkraft in Zollikon

Das Budget für 2024 ist gemacht. Grosse Investitionen stehen an, mehr Geld für Pflege und Schule. Trotzdem kann der Steuerfuss gesenkt werden. Die Gemeindeversammlung wird am 29. November darüber abstimmen.

Aktuelles

Ein Plus von 25 Millionen

Mit einem Aufwand von 196,2 Millionen Franken und einem Ertrag von 223,2 Millionen beträgt der Gewinn 27 Millionen Franken. Im Budget für das Jahr 2022 war jedoch ein Ertragsüberschuss von 2 Millionen Franken vorgesehen.

Gesellschaft

Sparen, spenden, investieren

Restaurants zu, Kultur inexistent, Grenzen geschlossen, Reisen schwierig. In der Pandemie gab und gibt es immer weniger Möglichkeiten, Geld auszugeben.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.