Gemeindeversammlung

Die neuen Steuerfüsse der Gemeinden für das Jahr 2024. Zollikon senkt die Abgaben um drei Prozentpunkte, Zumikon sogar um vier. (Bild: zzb)
Aktuelles

Weniger Steuern, viel Wind um Abstände

An der Zolliker Gemeindeversammlung vom letzten ­Mittwoch wurden bis auf die Einzel­initiative zum Mindest­abstand ­zwischen Windturbinen und Siedlungen alle Geschäfte angenommen.

Baubewilligungen können auf der Webseite des Kantons Zürich eingegeben werden. (Bild: zzb)
Aktuelles

Vereinfachen und vereinheitlichen

Die FDP Zollikon verlangt an der kommenden Gemeindeversammlung Antworten zu elektronischen Baugesuchen und harmonisierten Baubegriffen.

Die nächste Gemeindeversammlung in Zollikon findet am 29. November statt. (Archivbild)
Aktuelles

Empfehlungen der RGPK zur GV Zollikon

Die Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission hat die vorgeschlagenen Anträge für die anstehende Zolliker Gemeindeversammlung geprüft und ihre Empfehlungen bekannt gemacht.

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni hat hohe Wellen geschlagen. Vermag ein ergänztes Protokoll die Wogen zu glätten? (Bild: zzb)
Aktuelles

Das Protokoll wird ergänzt

Der Bezirksrat musste sich mit der Gemeindeversammlung vom 14. Juni bzw. mit dem Protokoll befassen. Er gibt 18 Beschwerde­führern recht: Das Protokoll vom 14. Juni ist unvollständig.

Mit über 75 Prozent Nein-Stimmen haben sich die Zumiker Stimmbürger klar gegen eine vorberatende Gemeindeversammlung gestummen. (Bild: Archiv)
Politik

Initiative abgelehnt

Zumiker sprechen sich ein­deutig gegen eine vorberatende Gemeindeversammlung aus.

Das Thema Rüterwis beschäftigt auch noch nach dem Gemeindeversammlungs-Marathon. (Bild: cef)
Aktuelles

Opposition und ­politisches Prüforgan

Mit den Informationen zur Situation Rüterwis von Schulpräsidentin Claudia Irniger an der Gemeindeversammlung hätte Besonnenheit einkehren sollen. Wir haben bei der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission nachgefragt.

Aktuelles

Fortsetzung im kleinen Rahmen

Der zweite Teil der Gemeindeversammlung am 15. Juni ist beschaulicher, aber nicht weniger engagiert. Die Redezeit von fünf Minuten ist noch gültig. Nicht alle Anträge werden einstimmig angenommen.

Die Nichtstimmberechtigten sassen ausserhalb des Saals. Nach Behandlung der Anfragen zu Rüterwis lichteten sich ihre Reihen rasch.(Bild: jjm)
Aktuelles

Emotional und diskussionsfreudig

«Chropfleerete» Rüterwis, Einzelinitiative Trichtenhausermühle, Jahresrechnung und Kredit für Fernwärmenetz. Für die letzten vier Geschäfte muss sich die Gemeindeversammlung nochmals treffen.

Grosser Andrang: Im Gemeindesaal Zumikon war am letzten Samstag jeder Platz besetzt (Bild: asl)
Aktuelles

Überschuss, Dorfrestaurant und Asylunterkunft

Die Stimmberechtigten haben alle drei Traktanden an der Gemeindeversammlung angenommen. Die wenigen Geschäfte waren umso gewichtiger – entsprechend lang hat die Versammlung gedauert. Die Asylunterkunft Farlifang gab besonders viel zu diskutieren.

Mit einer provokativen Bildsprache wirbt das Plakat für Nein-Stimmen.(Bild: cef)
Aktuelles

«Menschlichkeit verbreiten – Mitverantwortung tragen»

Am 13. Juni wird die geplante Asylunterkunft an der Gemeinde­versammlung Zumikon viel zu reden geben. Ein Nein-Komitee mobilisiert gegen das Projekt. Leserbriefe im Zolliker Zumiker Boten beinhalten vier Haupt­argumente dagegen.

Die neuen Steuerfüsse der Gemeinden für das Jahr 2024. Zollikon senkt die Abgaben um drei Prozentpunkte, Zumikon sogar um vier. (Bild: zzb)
Aktuelles

Weniger Steuern, viel Wind um Abstände

An der Zolliker Gemeindeversammlung vom letzten ­Mittwoch wurden bis auf die Einzel­initiative zum Mindest­abstand ­zwischen Windturbinen und Siedlungen alle Geschäfte angenommen.

Baubewilligungen können auf der Webseite des Kantons Zürich eingegeben werden. (Bild: zzb)
Aktuelles

Vereinfachen und vereinheitlichen

Die FDP Zollikon verlangt an der kommenden Gemeindeversammlung Antworten zu elektronischen Baugesuchen und harmonisierten Baubegriffen.

Die nächste Gemeindeversammlung in Zollikon findet am 29. November statt. (Archivbild)
Aktuelles

Empfehlungen der RGPK zur GV Zollikon

Die Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission hat die vorgeschlagenen Anträge für die anstehende Zolliker Gemeindeversammlung geprüft und ihre Empfehlungen bekannt gemacht.

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni hat hohe Wellen geschlagen. Vermag ein ergänztes Protokoll die Wogen zu glätten? (Bild: zzb)
Aktuelles

Das Protokoll wird ergänzt

Der Bezirksrat musste sich mit der Gemeindeversammlung vom 14. Juni bzw. mit dem Protokoll befassen. Er gibt 18 Beschwerde­führern recht: Das Protokoll vom 14. Juni ist unvollständig.

Mit über 75 Prozent Nein-Stimmen haben sich die Zumiker Stimmbürger klar gegen eine vorberatende Gemeindeversammlung gestummen. (Bild: Archiv)
Politik

Initiative abgelehnt

Zumiker sprechen sich ein­deutig gegen eine vorberatende Gemeindeversammlung aus.

Das Thema Rüterwis beschäftigt auch noch nach dem Gemeindeversammlungs-Marathon. (Bild: cef)
Aktuelles

Opposition und ­politisches Prüforgan

Mit den Informationen zur Situation Rüterwis von Schulpräsidentin Claudia Irniger an der Gemeindeversammlung hätte Besonnenheit einkehren sollen. Wir haben bei der Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission nachgefragt.

Aktuelles

Fortsetzung im kleinen Rahmen

Der zweite Teil der Gemeindeversammlung am 15. Juni ist beschaulicher, aber nicht weniger engagiert. Die Redezeit von fünf Minuten ist noch gültig. Nicht alle Anträge werden einstimmig angenommen.

Die Nichtstimmberechtigten sassen ausserhalb des Saals. Nach Behandlung der Anfragen zu Rüterwis lichteten sich ihre Reihen rasch.(Bild: jjm)
Aktuelles

Emotional und diskussionsfreudig

«Chropfleerete» Rüterwis, Einzelinitiative Trichtenhausermühle, Jahresrechnung und Kredit für Fernwärmenetz. Für die letzten vier Geschäfte muss sich die Gemeindeversammlung nochmals treffen.

Grosser Andrang: Im Gemeindesaal Zumikon war am letzten Samstag jeder Platz besetzt (Bild: asl)
Aktuelles

Überschuss, Dorfrestaurant und Asylunterkunft

Die Stimmberechtigten haben alle drei Traktanden an der Gemeindeversammlung angenommen. Die wenigen Geschäfte waren umso gewichtiger – entsprechend lang hat die Versammlung gedauert. Die Asylunterkunft Farlifang gab besonders viel zu diskutieren.

Mit einer provokativen Bildsprache wirbt das Plakat für Nein-Stimmen.(Bild: cef)
Aktuelles

«Menschlichkeit verbreiten – Mitverantwortung tragen»

Am 13. Juni wird die geplante Asylunterkunft an der Gemeinde­versammlung Zumikon viel zu reden geben. Ein Nein-Komitee mobilisiert gegen das Projekt. Leserbriefe im Zolliker Zumiker Boten beinhalten vier Haupt­argumente dagegen.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.