Immer in Bewegung

Von Birgit Müller-Schlieper ‒ 18. Juni 2021

Anne-Sophie Fenner kam über Umwege zum Yoga und praktiziert mittlerweile täglich.

Anne-Sophie Fenner praktiziert täglich Yoga und möchte andere mit ihrer Freude daran anstecken. (Bild: zvg)
Anne-Sophie Fenner praktiziert täglich Yoga und möchte andere mit ihrer Freude daran anstecken. (Bild: zvg)

Anne-Sophie Fenner war immer ein Mensch, der sich gerne bewegt. Schon ganz früh wusste die Zumikerin, dass sie Tänzerin werden wollte. Wurde sie auch. Nach ihrer Ausbildung gründete sie 2005 ihre eigene Tanztheatergruppe. In mehr als zehn Jahren entstanden abendfüllende Produktionen und Choreographien.

In den 90er Jahren lebte und arbeitete Anne-Sophie Fenner in New York. «Damals boomte Yoga. Alle wollten mich immer dorthin mitnehmen. Aber ich hatte partout ­keine Lust auf Yoga», erinnert sie sich. Auch als sie 2007 bis 2009 erneut dort lebte, sprang der Yoga-Funken noch nicht auf sie über.
Sie kam zurück in die Schweiz und arbeitete als Choreografin.

Durch Zufall stiess sie auf eine ehemalige Tänzerin einer ihrer Produktionen, die mittlerweile als Yogalehrerin auf Bali arbeitete, und liess sich darauf ein. «In dem Moment hat es wirklich klick gemacht.» Sie brannte für das Yoga, praktizierte es täglich. Doch den Vorschlag, selber Yogalehrerin zu werden, verwarf sie. «Ich hatte schon mit 25 Jahren angefangen, Tanz zu unterrichten. Ich wollte Yoga nur für mich machen.» Das tat sie – bis sie bereit war, sich doch als Lehrerin ausbilden zu lassen.

2019 schloss sie eine zweihundertstündige Vinyasa-Ausbildung ab, 2020 folgte das dreihundertstün­dige Jivamukti-Yoga-Teacher-Training. Und gerade als sie im vergangenen Jahr zu einer Weiterbildung nach Italien aufbrechen wollte, kam Corona dazwischen. Frühmorgens bis spätabends sass Anne-Sophie Fenner also in ihrem eigenen kleinen Yoga-Zimmer und folgte virtuell dem Kurs. Parallel unterrichtete sie auch mit Kamera und Laptop.

Doch sie freut sich natürlich, ihre Schülerinnen und Schüler mittlerweile wieder persönlich in den ­Kursen des Freizeitzentrums im Zumiker Treff und im eigenen Studio zu sehen. Für sie geht es dabei nicht nur um die Bewegungsab­läufe, das Innehalten und Atmen. «Yoga gibt uns die Möglichkeit, Selbst-Bewusstsein als ein inte­griertes Wesen zu empfinden.»


Kurse im Zumiker Treff: Mo 19–20 Uhr Jivamukti-Yoga Basiskurs / Do 10–11.30 Jivamukti-Yoga Offene Klasse.

Anmeldung und Information: www.annfeeyoga.com

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.