Erfolgsstory im Ausland: Pasta mit Musik

Von Antje Brechlin ‒ 3. Juni 2022

Das fünfköpfige Team um den 17-jährigen Zolliker Jan Lüthi gehört zu den innovativsten Jungunternehmern der Schweiz. Die Idee, Kochzeit von Pasta zu einem Musikerlebnis zu machen, kam auch bei der euro­päischen Handelsmesse im lettischen Riga gut an.

Das Pastissima-Team sammelte in Riga Ideen für die Zukunft. Noémie Duschletta, Nicolò Infanger, Max Weniger, Henri Unger, Mara Meier, Michael Adler, Enzo Palazzo, Morena Corsetto, Jan Lüthi, Nelson Baechler, Morris Gaube, Simon Gerig, Julian Mietzsch (v.l.). (Bild: zvg)

Die fünf Schüler des Gymnasiums Hottingen hatten im Rahmen des Young Enterprise Switzerland-Programms das Miniunternehmen «Pastissima» gegründet. Die Idee: Pasta kochen zum Erlebnis machen. Und die funktioniert so: Vier farbige Pastasorten werden jeweils einer Jahreszeit zugeordnet – und dann kommt Musik ins Spiel. Sind die Nudeln ins Wasser geworfen, scannt man auf der Packung einen QR-Code. Der leitet auf die Pastissima-Website weiter. Die Länge des dort gespielten Klavierstückes passt perfekt mit der Kochzeit der jeweiligen Pasta überein.

Der Einfall überzeugte die Jury: Im Kanton Zürich belegte die Crew mit der Idee den ersten Platz. In der Schweiz gehören sie zu den Top zwei der Jungunternehmer. Für Pastissima ging es deshalb im vergangenen Monat nach Riga an die europäische Handelsmesse für Jungunternehmen. Gleichgesinnte aus sieben Ländern trafen sich zum Austausch und Networking. «Für uns war es eine super Erfahrung, in Riga dabei zu sein. Wir erhielten Tipps von renommierten Karriere-Coaches sowie Inspirationen und neue Möglichkeiten für die weitere Karriere», so Jan Lüthi. Dreimal war die Crew an der Messe unter den Top fünf für einen Award nominiert. Im Sommer wird die Firma Pastissima nach den Richtlinien des Young Enterprise Switzerland-Programms aufgelöst. Das Team will die Geschäftstätigkeit aber wiederaufnehmen, «weil es Spass macht». Heute (3.6.) und morgen (4.6.) heisst es erst einmal Daumen drücken für die Entrepreneurs. Dann findet am Zürcher Hauptbahnhof das nationale Finale des YES-Programms statt.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.