Sanaspans-Studie kommt teurer

Von Zolliker Zumiker Bote ‒ 24. November 2023

Die Evaluierung zur Nutzung des Ferienhauses kostet zusätzliche 56 000 Franken.

Seit über 50 Jahren ist die Gemeinde Eigentümerin von
Sanaspans. (Archivbild)
Seit über 50 Jahren ist die Gemeinde Eigentümerin vom Ferienwohnheim Sanaspans. (Archivbild)

Über das Ferienhaus Sanaspans in Vaz/Obervaz und ­seine Zukunft wurde jahrelang ­diskutiert. Diesen Sommer hat die Zolliker Gemeindeversammlung einem Vorvertrag zum Grundstückverkauf zugestimmt. Ein Jahr zuvor hat sie das Eingehen einer Kauf­option gutgeheissen. 2016 hatte der Gemeinderat eine Studie zur Evaluation künftiger Nutzungsmöglichkeiten in Auftrag gegeben. Kostenpunkt: 200 000 Franken. Die Studie lieferte laut Gemeinde die Grund­lage für den Verkauf an einen Investor. Nun informierte der Gemeinderat im letzten Sitzungsbericht, der von ihm bewilligte Kredit sei um 56 000 Franken überzogen worden. Der Hauptgrund sei, «dass es sich als notwendig erwiesen hat, zur Entscheidungsfindung verschiedene Szenarien zu entwickeln und einander gegenüberzustellen». Dass die Schlussrechnung erst sieben Jahre nach Bewilligung der Studie feststeht, hat gemäss Gemeindeschreiber Markus Gossweiler betriebsorganisatorische Gründe.

Wie geht es mit Sanaspans nun weiter? «Für uns heisst es abwarten und Tee trinken», sagt Markus Gossweiler. Das Projekt des Investors liege derzeit beim Kanton Graubünden. Erst wenn dieser Stellung bezogen habe, könne es in die nächste Phase gehen. Einfluss hat die Gemeinde Zollikon keinen mehr. Das letzte Wort zur Umzonung hat die Obervazer Stimmbevölkerung.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.