Grenzen der Mitbestimmung

Von Claudia Eberle-Fröhlich ‒ 1. Dezember 2023

Der Zumiker Gemeinderat hat eine Steuerfusssenkung von zwei Prozent vorgeschlagen, um das Nettovermögen abzubauen. Dominik Ziegler, Präsident der Rechnungsprüfungskommission, forderte eine Verdoppelung – die angenommen wurde. Auch der Antrag des Zolliker Gemeinderats, den Steuerfuss auf 76 Prozent zu senken, um das Nettovermögen zu reduzieren, ­wurde gutgeheissen. Demokratische Mitbestimmung funktioniert. Wie zukunftsfähig ist aber ein System, in welchem Einzelpersonen die regionale Verkehrsstruktur auf den Kopf stellen können, indem sie ­Tempo-30-Zonen fordern? In der Kantonsverfassung ist nachzulesen, dass der Kanton für ein leistungsfähiges Staatsstrassennetz zu sorgen hat. Der markante Sendemast in Waltikon ist in die Jahre gekommen. 1947 wurde die 120 Meter hohe Antenne auf der Huebrüti zwischen Zollikon und Zumikon installiert. Sie löste bereits beim Bau Ärger aus, etliche Anwohner befürchteten Strahlenemissionen. Nun muss Skyguide den Rohrmast ersetzen. Die Einsprache der Gemeinde Zumikon und einzelner Bewohner wurde abgelehnt.

Werbung

Verwandte Artikel

Newsletter

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen Newsletter und lesen sie die neusten Artikel einen Tag vor der Print-Veröffentlichung.

ANMELDEN

Herzlich willkommen! Melden Sie sich mit Ihrem Konto an.